Das LF 20 KatS der neuesten Generation basiert auf einem Mercedes-Benz Atego-Fahrgestell vom Typ 1323 AF mit 230 PS. Den dreiteiligen Kofferaufbau mit den sechs Gerätefächern haben die Ziegler-Ingenieure in Aluminium-Paneel-Bauweise konstruiert. Die Mannschaftskabine „Z-Cab“ besticht darüber hinaus durch ein üppiges Platzangebot und viel Sicherheit. Der Dreizehntonner verfügt über einen permanenten Allradantrieb und ein automatisiertes Schaltgetriebe, das mit einem Zusatzmodus für die schnelle Einsatzfahrt ausgestattet ist.  Gewässer bis zu 65 Zentimetern Tiefe können mit dem Auto durchfahren werden. Das LF-KatS hat 1.000 Liter Wasser für den Erstangriff im Tank. Die Heckpumpe schafft 2.000 Liter pro Minute.  Außerdem gibt es eine seitlich eingeschobene Tragkraftspritze (TS) mit einer Förderleistung von 1.500 Litern in der Minute. 600 Meter B-Schläuche sind zum Teil in Buchten verladen. Das  Schlauchmaterial kann dadurch bereits während der Fahrt verlegt werden. Eine Wasserversorgung über lange Wegstrecken lässt sich somit ohne großen Zeitaufwand aufbauen. Weiterhin verfügt das neue „Bundeslöschfahrzeug“ aus dem Hause Ziegler über Lichtmast,  Umfeld-Beleuchtung, 5-kVA-Stromerzeuger, vier Atemschutzgeräte, Motorsäge, Tauchpumpe und  5.000-Liter-Faltbehälter. Analoge und digitale Handsprechfunkgeräte hat es ebenfalls an Bord.